Sie sind hier: Unsere Schule / Konzepte der SWS / Förderkonzept
Deutsch
English
Dienstag, 17. Juli 2018

Förderkonzept

Was verstehen wir unter Fördern?

Unter „Fördern“ verstehen wir, jede einzelne Steinwaldschülerin / jeden einzelnen Steinwaldschüler

„…weiter nach vorne zu bringen“ und

„…zum Erfolg zu verhelfen“.

 

Was fördert Schüler und Schülerinnen beim Lernen?

- positive Erfahrungen mit dem Lernen
- Passung
- Stärkenorientierung
- Motivation und Anstrengungsbereitschaft entsteht aus Erfolgserlebnissen
- Motivation beim Lernen wird gefördert durch die Erfüllung von 3 menschlichen Grundbedürfnissen (Deci & Ryan)
- Autonomie
- Kompetenz
- Soziale Eingebundenheit

Das Förderkonzept der Steinwaldschule vernetzt die einzelnen Fördermaßnahmen. Hierbei sind sowohl externe als auch interne Maßnahmen wesentlich

Die Förderung jedes einzelnen Schülers und jeder einzelnen Schülerin steht im Mittelpunkt allen Handelns in der Steinwaldschule.
Diesem Anspruch trägt die Steinwaldschule Rechnung, indem eine Vielzahl von Möglichkeiten angeboten werden, welche die individuelle Entfaltung eines jeden Schülers unterstützen sollen.

Sollten darüber hinaus für Schüler differenzierte Anforderungssituationen im Unterrichtsalltag nötig werden, greifen in der Steinwaldschule weitere Fördermaßnahmen, welche die Kompetenzen stärken und erweitern sollen.
Hierbei ist die Stärkung und Ermutigung des Einzelnen wesentlich.

Förderplanarbeit

  • Bei der Gestaltung des individuellen Förderplans berücksichtigen wir den Entwicklungsstand, die Lernausgangslage, die individuellen Stärken und Schwächen, die Förderchancen sowie den Förderbedarf der Schülerinnen und Schüler. Die Fördermaßnahmen und die Förderziele werden zwischen den Lehrern, den Schülern und den Eltern besprochen und verbindlich festgelegt.

Diagnostik

  • Nach der Feststellung der Lernausgangslage (Stärken und Schwächen) des Schülers – unter Berücksichtigung der Lern- und Lebenserfahrungen der Kinder und Jugendlichen – werden entsprechende Maßnahmen eingeleitet.

Schulinternes Beratungsnetzwerk

  • Hierzu gehören:
    • Beratungsteam
    • Verbindungslehrer
    • Schulsozialarbeit
    • Beratungs- und Integrationslehrer

Differenzierung

  • Wir unterscheiden innere und äußere Differenzierung. Eine äußere Differenzierung nehmen wir in den Fächern Englisch und Mathematik ab Klasse 7 sowie in Deutsch ab Klasse 8 in A, B und C-Kurse vor. In Chemie und Physik differenzieren wir ab Klasse 9 in Grund- und Erweiterungskurse.
  • Unter innerer Differenzierung verstehen wir die individuelle Passung des Unterrichtsstoffes auf die Bedürfnisse und Fähigkeiten des einzelnen Schülers.

Förderunterricht

  • Förderunterricht wird in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch angeboten und findet in den Jahrgangsstufen 5, 6 und 7 statt.

Inklusion/Gemeinsamer Unterricht

  • Wenn bei einem Schüler sonderpädagogischer Förderbedarf festgestellt wird, besteht die Möglichkeit einer Inklusiven Beschulung oder Gemeinsamen Unterrichts. Ab Beginn des Schuljahres 2016/17 wird der Gemeinsame Unterricht durch Inklusiven Unterricht ersetzen