Sie sind hier: Unsere Schule / Die Schule kennenlernen / Schulprofil
Deutsch
English
Dienstag, 24. April 2018

Die Steinwaldschule ist:



Ganztagsschule
Integrierte Gesamtschule
Versuchsschule
Referenzschule für Kulturelle Praxis

Die Steinwaldschule bietet:


Klassenstufen 5 bis 10
Schulabschlüsse:
Gymnasialer Übergang
Realschulabschluss
Hauptschulabschluss
zwei Fremdsprachen:
1. Englisch
2. Französisch
Gemeinsamer Unterricht:
Deutsch bis Klasse 8
Englisch bis Klasse 7
Mathematik bis Klasse 7
Auslandsaustausch
Schulskikurs
Bergwanderwoche

Lernportal

In unserem Lernportal für kompetenzorientiertes Lernen stellen die Fachbereiche Checklisten, Kompetenzraster und Lernarrangements bereit.

steinwaldschule.eu
Moodle

Das selbstständige Lernen und Arbeiten unterstützen wir durch unsere Lernplattform Moodle.

moodle.steinwaldschule.eu
iLMS

Zur Kompetenzentwicklung im Fach- / Projektunterricht, insbesondere in Netbook-Klassen, haben wir ein innovatives Lernsystem entwickelt (integriertes Lern-Management-System - iLMS), das in allen Fächern und Jahrgangsstufen eingesetzt werden kann.

Schulprofil Ganztagsbildung


Selbstständiges Lernen

Hier können sich Schülerinnen und Schüler in ganz unterschiedlicher Ausprägung mit Themen auseinandersetzen. Sie wählen sich eigene Schwerpunkte, planen Vorgehen und Zeit. Das erworbene Wissen aus dem Methodentraining hilft ihnen dabei.
Das selbstständige Lernen findet in unterschiedlichen Formen statt: im Fach Projektlernen ab Klasse 5 mit fünf Wochenstunden, im Fachunterricht und in mehreren Schulprojektwochen.


Leseförderung

Die Steinwaldschule verfügt seit mehreren Jahren über ein systematisches Lesekonzept* mit festen Leseförderstunden. Lesegeläufigkeit, Text- erschließungsstrategien und das Lesen von Büchern bilden die drei Säulen dieses Unterrichts. Alle Lernenden absolvieren einen standardisierten Eingangstest. Mit Hilfe von ausgewählten Lernmaterialien erfolgt eine individuelle Förderung aller Schülerinnen und Schüler.  
*("Die ganze Schule liest", Verlag an der Ruhr)


Kompetenzen und Standards

Unsere Schule arbeitet mit einem Konzept des kompetenzorientierten Unterrichtens. Die Schülerinnen und Schüler sollen möglichst eigenverantwortlich ihre eigenen Lernwege gehen und so gezielt gefördert werden. Wir erstellen Kompetenzraster, die die Lernmöglichkeiten beschreiben. Lernarrangements sollen den differenzierten Unterricht dokumentieren. Checklisten helfen den Schülerinnen und Schülern, den eigenen Lernstand zu reflektieren. So entstehen neue schulinterne Curricula und es werden Impulse für die Portfolio-Arbeit der Schüler gegeben.


Soziales Lernen

"Ich für andere" - das ist das Motto des Bereiches Soziales Lernen. Damit stabile soziale Beziehungen entstehen können, lernen Kinder früh Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. In der Wahrnehmung von Funktionsstellen können sie Selbstvertrauen entwickeln. Das Angebot reicht vom Klassenrat und Mitglied im Mediatheksteam ab Jg.5 bis zu den Küchenhelfern und Mentoren in Jg.10.
Die Entwicklung unserer Schülerinnen und Schüler unterstützen wir durch ein umfangreiches Beratungsangebot.


Kulturelle Praxis

Die Steinwaldschule betreibt seit mehr als einem Jahrzehnt den Aufbau des ästhetischen Lernbereichs. Wie kann die systematische Förderung von Basiskompetenzen gelingen? Wie schafft man ein zuverlässiges Netz mit außerschulischen Partnern und welche curricularen Ansätze sind möglich? Die Sensibilisierungskurse, Verträge mit dem Staatstheater, Musikklassen, Film- und Theaterkurse bieten Lernenden vielfältige Möglichkeiten sich auf ganz unterschiedliche Weise künstlerisch auszudrücken.


Teambildung und Teamarbeit

Schulentwicklung kann nur erfolgreich sein, wenn Kooperation nicht gelegentlich und eher zufällig stattfindet, sondern systematisch als gemeinsam verantwortetes Handeln.
In den Teams sind alle Lehrer organisiert. In gemeinsamen Sitzungen werden Unterricht, Projekte, Exkursions- und Kulturpläne des Jahrgangs geplant. Hier wird über einzelne Schülerinnen und Schüler beraten. Durch regelmäßige Beratungen mit der Schulleitung sind die Teams untereinander vernetzt.


Neue Medien - integriertes Lernen

Die Steinwaldschule hat für das Lernen mit neuen Medien ein didaktisches Konzept für mobiles Lernen entwickelt (integriertes Lern-Management-System - iLMS). Die Schülerinnen und Schüler arbeiten in einer homogenen Lernumgebung mit herkömmlichen Medien (Fachbücher, Arbeitsmappen, Fachordner u.a.) und neuen Medien (Lernportale, Netbooks, Tablet-Computer, digitale Schultaschen, interaktive Präsentationstechnik u.a.), um das selbstständige und eigenverantwortliche Lernen optimal zu unterstützen. Die digitalen Lerneinheiten basieren auf den Fachcurricula der Steinwaldschule und orientieren sich an Bildungsstandards und Kompetenzspezifikationen.
Für das mobile Lernen steht ein Pool mit 30 Notebooks sowie ein schulweites Funknetz (WLAN) zur Verfügung. Durch die Einrichtung von Netbook-Klassen verwirklichen wir das Prinzip des Lernens und Lehrens "Everywhere and Everytime".


Mediathek - Lernwerkstatt

Unsere ganztägig geöffnete und durch Fachpersonal betreute Mediathek versteht sich als multimediale Lernwerkstatt, in der vor allem selbstständiges und individuelles Lernen gefördert und Informations- und Medienkompetenz mit Hilfe klassischer und neuer Medien trainiert wird. Die hier untergebrachte Schulbibliothek ist vielschichtig mit Unterricht, Projektlernen und dem Leseförderkonzept vernetzt. Die Mediathek wird durch freiwillige Mitarbeit von Schülerinnen und Schülern unterstützt und bietet Raum für soziales Lernen.